Jahresbericht DJH-MV 2019: Statistisch gesehen: Das Jahr 2019 in Zahlen

 

STATISTISCH GESEHEN: Das Jahr 2019 in Zahlen

 

381.750 Übernachtungen von rund 120.000 Gästen verzeichneten die Jugendherbergen des DJH-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern e. V. im Jahr 2019. Das bedeutet ein Übernachtungswachstum von + 6,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Anzahl der Gästeankünfte ist um + 4,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, die Auslastung um + 2,5 Prozent. Damit hält der DJH-Landesverband M-V einen beachtlichen Vorsprung in der Übernachtungs- und Auslastungsentwicklung in 2019 gegenüber den Mitbewerbern im Land: Der Statistische Bericht zu Tourismus und Gastgewerbe des Statistischen Amts Mecklenburg-Vorpommern von 2019 weist für das Segment „Jugendherbergen und Hütten“ – in dem insgesamt 98 Betriebe im Land inklusive der 16 Jugendherbergen des DJH-Landesverbandes M-V erfasst werden – einen Rückgang von - 2,9 Prozent der Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr aus.

Die folgenden Angaben basieren auf den Gäste- und Übernachtungszahlen in den Jugendherbergen, die der DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. selbst betreibt (für 2019: 16 Standorte).

 

 

Übernachtungs- und Auslastungsentwicklung 2012 bis 2019

Sowohl Gesamtübernachtungszahl als auch Bettenauslastung steigen im Vergleich zu 2018 an. Im Vergleich mit 2017 wird deutlich: Die Verdichtung der Kapazität von 18 Standorten im Jahr 2017 auf 16 Standorte im Jahr 2019 erzielt im Ansatz bereits den erwünschten Effekt einer gesteigerten Auslastung, was die Wirtschaftlichkeit in der Betreibung der Jugendherberge verbessert.Berücksichtigt sind hier Übernachtungs- und Auslastungszahlen der 16 landesverbandseigenen Jugendherbergen.

Die Zahl in den Balken gibt die Anzahl der an der Übernachtungsentwicklung beteiligten Häuser an. Ab 2014 ändert sich die Berechnungsgrundlage für die Bettenauslastung. Die bei der Auslastungsberechnung berücksichtigte Bettenanzahl wird bei nicht ganzjährig geöffneten Jugendherbergen auf einen durchschnittlichen Jahreswert korrigiert.

 

  

Mitgliederentwicklung 2012 bis 2019

Neben dem Übernachtungswachstum ist der Zuwachs der DJH-Mitgliederzahlen in Mecklenburg-Vorpommern um 5,5 % von 2018 zu  2019 ebenfalls ein Indikator dafür, dass die Akzeptanz der Marke DJH in Mecklenburg-Vorpommern steigt. Seit 2011 sind die Mitgliederzahlen stetig gewachsen. Hier zahlt sich aus, dass der DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. insbesondere durch Kooperationen und Partnerschaften mit Schulen und Vereinen vor Ort die Nähe zu den einschlägigen Kernzielgruppen im Gruppenbereich stetig ausgebaut und die Präsenz der Marke nahe an den Entscheidungsträgern für Gruppenfahrten gestärkt hat. Auch die Initiativen für Endverbraucher im Rahmen der Entdeckertage in den Jugendherbergen hat die Nähe zur Kernzielgruppe Familie, Kinder und Jugendliche und die Gewinnung neuer DJH-Mitglieder in Mecklenburg-Vorpommern ermöglicht.

  

Mitgliederverteilung im Segment natürliche Personen nach Altersgruppen

Von den 24.525 Mitgliedern entfallen 1.373 Mitgliedschaften auf Schulen und Vereine (körperschaftliche Mitglieder). Die verbleibenden 23.152 Mitglieder sind natürliche Personen und entfallen auf die Mitgliedsgruppen Familie, 27plus und Junioren in nachfolgender Altersstruktur:

  

Übernachtung nach Zielgruppen 2019

Mit 1,1 Prozent Wachstum im Vergleich zum Vorjahr und einem Anteil von 28,6 Prozent sind Schulen die größte Gästegruppe. Wachstum ist zudem bei den Freizeitgruppen (+1,3 Prozent im Vgl. zu 2018) zu verzeichnen. Der gesamte Schul- und Jugendgruppenbereich (alle hier aufgeführten Zielgruppen außer Familien und Einzelgäste) liegt wie in den Vorjahren bei rund 60 Prozent und bildet damit die wichtigste Kernzielgruppe. Neben dem Schul- und Jugendgruppenbereich bilden die Familien mit  stabilen 29 Prozent die zweitgrößte Einzelzielgruppe.

 

  

Quellmärkte 2019 – Top 10

Das eigene Bundesland stellt gefolgt von der Bundeshauptstadt wie im Vorjahr den größten Quellmarkt dar. Aus Ostdeutschland kommen insgesamt zwei Drittel der Gäste in den Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern. Wie im Jugendreisesegment üblich, zeigen Gäste aus Bundesländern, deren Entfernung nach Mecklenburg-Vorpommern vergleichsweise gering ist, eine hohe Reisefreudigkeit in die Jugendherbergen des Landes. Zum anderen zeichnen sich wie im Vorjahr mit Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen wichtige Potenzialmärkte außerhalb des Nahbereichs ab. Berücksichtigt sind Übernachtungen in den 16 landesverbandseigenen Jugendherbergen.

 

  

Übernachtungen und Bettenauslastung pro Haus 2019

381.750 Übernachtungen verzeichneten die 16 Jugendherbergen des DJH-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern e. V. in 2019. Die durchschnittliche Bettenauslastung von sogenannten Saisonhäusern - die von März bis Oktober geöffnet sind -  betrug 48,2 %, die von ganzjährig geöffneten Häusern 37,2 %. Diese Werte verteilen sich wie folgt auf die vom DJH-Landesverband M-V betriebenen Häuser:

Die bei der Auslastungsberechnung berücksichtigte Bettenanzahl wird bei nicht ganzjährig geöffneten Jugendherbergen auf einen durchschnittlichen Jahreswert korrigiert. Berücksichtigt sind Übernachtungen in den 16 landesverbandseigenen Jugendherbergen.

  


Weiterlesen:


Mehr zum Thema Qualitätsentwicklung in den Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern in 2019:

Dialog mit der Zielgruppe: langfristige Kooperationen und lebendiger Austausch mit dem Ehrenamt

Schwerpunkt Nachhaltigkeit 2019: von Influencerevent bis Energieeffizienz

Jugendherbergen mit Profil: zielgruppengerechte Angebote entwickeln & qualifizieren

 

Zurück zur Übersicht Jahresbericht 2019 >>